Acropolis, Zentralstrasse 30a, 5610 Wohlen                   Tel.+41 56 622 91 55              Mail:info@acropolis.ch          www.acropolis.ch                     Betreute Öffnungzeiten  

Es geht um Dich

 
 
Die URSACHE von Übergewicht:
 
Die Ursache von Übergewicht liegt im biologischen Ungleichgewicht der zellversorgenden Nährstoffbilanz: Nährstoff Bedarf der Zellen und Nährstoff Versorgung in den Zellen.
 
Sowohl der Zell Bedarf wie auch die notwendige Nährstoff Versorgung werden durch den Menschen selbst bestimmt. Seine alltäglichen Lebensgewohnheiten / Verhalten reizt die Zellfunktionen, verursacht den Nährstoff Verbrauch in den Zellen und bewirkt eine Nährstoff deckende Versorgung.
 
Wird der Nährstoff Bedarf nicht ausreichend gedeckt, ist das biologische Gleichgewicht gestört.
 
Die direkte Folge: Die Zellen werden in ihrer Funktionen behindert und die Zellerhaltung ist eingeschränkt.
 
Nicht wahrnehmbare Folgen: Verlust von Muskelkraft, erkennbar durch schleichende Fehlhaltungen.
 
Wahrnehmbare Folgen: Leichte Muskelschmerzen und Gelenkbeschwerden. Beschwerden im Verdauungs und Kreislaufsystem. Müdigkeit und Lustlosigkeit.
 
Einschränkende Folgen: Beschwerden im zentralen Nervensystem ( Rücken, Nacken, Atmung, Kopf) mit zunehmenden Ausstrahlung auf die Extremitäten (Schulter, Ellbogen, Handgelenk, Fingergelenke; Becken, Hüftgelenk, Kniegelenk, Fussgelenk, Verse, Fusssohle, Zehen)
 
Sichtbare Folgen: Fehlhaltungen, Fehlstellungen, schlaffe Muskulatur, leichte Fettansätze.
 
Im Schatten dieser Anzeichen degenerieren unbemerkt die lebenswichtigen Funktionen der ORGANE.
 
Die Folgen des biologischen Ungleichgewichts nehmen - wie an der Auflistung unschwer zu erkennen schleichend zu.
 
In diesem Stadium ist eine regulierung des biologischen Gleichgewichts durch geringe Anpassungen im Alltagsverhalten in kurzer Zeit erfolgreich.
 
Die nachhaltigen Auswirkungen und Störungen der Organe beruhen auf dem  biologischen Ungleichgewicht der Zellen.
 
Die Ursache die das biologische Ungleichgewicht verursacht ist das Essverhalten. Für Folgen ist es nicht entscheidend, ob zu viel, zu wenig oder nicht augewogen gegessen wird. Krankheiten überlagern das eingeschränkte Wohlbefinden.
 
Zu viel führt zu Fettleibigkeit, Übergewicht und Adipositas;
Nutzen Sie die ideale Möglichkeit, den Rücken und den Gesundheitszustand zu überprüfen.
Der Vergleich unserer Testwerte nach 4 Wochen bestätigt, dass regelmässiges Training zu einer signifikanten Verbesserung führt. Egal ob Sie jung oder alt, fit oder unsportlich sind – das Training wird optimal auf Ihren Körper abgestimmt.
Lebensstil und Essverhalten  =  Gesundheit am Körper